Aktuelles

24|05|2011

„Meeting- & EventBarometer 2011“: Geschäftsreisemarkt Deutschland

66 Milliarden Euro Umsatz durch Geschäftsreisen Frankfurt am Main, 24. Mai 2011. Mit seinem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, seiner erstklassigen Infrastruktur und der hohen Kompetenz sowie Service-Bereit¬schaft der Anbieter zieht Deutschland jedes Jahr Millionen von Ge¬schäftsreisenden an. Durch diese geschäftlich motivierten Reisen wurden nach Studien der DZT 2010 rund 66 Milliarden Euro Umsatz generiert – zwei Milliarden Euro mehr als im krisen¬geprägten Jahr 2009.

Das Plus geht auf die gestiegenen Einnahmen durch Geschäftsreisen mit mindestens einer Übernachtung aus Europa sowie aus Übersee zurück, die 2010 einen Umsatz von 7,5 Milliarden Euro beziehungsweise fünf Milliarden Euro generierten. Volumen¬mäßig wichtigster Umsatzbringer bleiben die 72,5 Millionen innerdeutschen Geschäftsreisen mit mindestens einer Übernachtung, die mit einem Umsatz von 39 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau blieben.

Geschäftsreisen aus Europa nach Deutschland mit zweistelligem Plus
 

Das Umsatzplus korreliert mit dem Wachstum der Anzahl der Geschäftsreisen aus Europa nach Deutschland, die nach Rückgängen 2009 wieder stark zugenommen und 2010 in etwa das Niveau vor der Wirtschaftskrise erreicht haben: Im Vergleich zum Vorjahr sind sie um zwölf Prozent auf 10,7 Millionen gestiegen. Damit gehen 27 Prozent aller Reisen europaweit nach Deutschland auf Geschäftsreisen zurück.

Zu dem Wachstum trugen sowohl die traditionellen als auch die promotablen Geschäftsreisen bei: Die traditionellen Geschäftsreisen aus Europa nach Deutsch¬land legten 2010 um 12,5 Prozent auf insgesamt 5,6 Millionen zu. Die promotablen Geschäftsreisen, die besonders stark von der wirtschaftlichen Lage abhängig sind und aus diesem Grund von der Wirtschaftskrise stärker betroffen waren als die traditionellen Reisen, stiegen 2010 um 10,7 Prozent auf 5,1 Millionen.

Letztere spielen in Deutschland mit fast 50 Prozent Marktanteil an allen Geschäfts¬reisen eine im europaweiten Vergleich überdurchschnittlich große Rolle und werden im Detail vom Meeting- & EventBarometer beleuchtet.


Meeting- & EventBarometer Deutschland

Das Meeting- & EventBarometer ist die einzige Studie, die den gesamten Veranstaltungsmarkt – sowohl den Kongress- als auch den Eventbereich – in Deutschland untersucht und ein aussage¬kräftiges Bild dieser Branche zeichnet. Initiatoren sind der Europäische Verband der Veranstal¬tungs-Centren e.V. (EVVC), das GCB German Convention Bureau e.V. und die Deutsche Zent¬rale für Tourismus e.V. (DZT). 2011 haben die Partner bereits zum fünften Mal das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) beauftragt, den Veranstaltungsmarkt zu beleuchten.

Quelle: GCB